dr.karsten
DAS ENDE DER PROSTATA-LÜGE: FORSCHER AUS FLORIDA
ENTDECKEN WAHRE URSACHE VON PROSTATAPROBLEMEN
AB SOFORT PROFITIEREN MÄNNER VON NEUESTER
FORSCHUNG ÜBER PROSTATA, PINKELN UND POTENZ!

Bitte geben Sie der Präsentation ein paar Sekunden Zeit, bis Sie geladen ist und schalten Sie Ihre Lautsprecher an

report

Zu jeder Bestellung erhalten Sie den digitalen Bonus-Ratgeber
"9 luststeigernde Lebensmittel für ein erfülltes Liebesleben" (im Wert von 19,90 €) als kostenlosen Download dazu.

BESTELLEN SIE JETZT BODYFOKUS UroKraft Aktiv

vitalermann
1 MONATS-VORRAT
1 Dose

für 49,90 €
Gesamtpreis: 49,90 €
 IN DEN EINKAUFSWAGEN
 
Heute: versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
vitalermann
vitalermann
3 MONATS-VORRAT
3 Dosen
statt 49,90 €
FÜR 42,90 € je Dose
Gesamtpreis: 128,70 €
 IN DEN EINKAUFSWAGEN
Sparen Sie 14 %!
Heute: versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
vitalermann
6 MONATS-VORRAT
6 Dosen
statt 49,90 €
FÜR 36,90 € je Dose
Gesamtpreis: 221,40 €
 IN DEN EINKAUFSWAGEN
Sparen Sie 26 %!
Heute: versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
vitalermann
report

UNSERE GARANTIE

BodyFokus möchte, dass Sie rundum zufrieden sind. Deshalb bieten wir Ihnen eine 365-tägige Geld-zurück-Garantie, gültig ab dem Zeitpunkt, an dem Sie das Produkt bei uns gekauft haben.

Das erwartet Sie in dieser informationsgeladenen Präsentation:

vitalermann

Die Wahrheit: Warum es trotz vergrößerter Prostata richtig gut laufen kann

vitalermann

Das Geheimnis: Wie sich eine vergrößerte Prostata beruhigen lässt

vitalermann

Die Innovation: Wie Prostata, Pinkeln und Potenz von neuester Forschung profitieren

ERFAHRUNGSBERICHTE UNSERER KUNDEN

*Rechtlicher Hinweis: Diese Ergebnisse können von Fall zu Fall je nach Alter, Geschlecht, physischer Kondition und durch andere Faktoren variieren.

23 BEWERTUNGEN
(20)
(3)
(0)
(0)
(0)
vitalerhund

VERIFIZIERT

... ...

FAQs

Welches Angebot sollte ich wählen?

Wenn Sie langanhaltende Erfolge erzielen wollen, empfehlen wir eines unserer Sparpakete. Mit unserem 3er-Sparpaket sparen Sie 14 % vom Preis, mit dem 6er-Sparpaket ganze 26 %.

Ist BodyFokus UroKraft Aktiv ein natürliches Produkt?

BodyFokus UroKraft Aktiv besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen und besitzt keine künstlichen Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe oder synthetische Süßungsmittel. BodyFokus UroKraft Aktiv ist außerdem frei von GVO (gentechnisch veränderten Organismen).

Was macht BodyFokus UroKraft Aktiv besonders wertvoll?

BodyFokus UroKraft Aktiv wurde speziell zur Unterstützung der Gesundheit von Männern entwickelt. UroKraft Aktiv enthält 8 wertgebende Inhaltsstoffe, darunter bewährte Pflanzenstoffe wie Sägepalme, Brennnessel, Kürbiskerne und Weidenröschen. Zusätzlich sind Extrakte von Panax ginseng und Butea superba in unsere Formel integriert. Abgerundet wird die Rezeptur durch die Mineralstoffe Zink und Selen, deren ausreichende Versorgung für Männer in jeder Lebensphase wichtig ist, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Zink trägt u. a. zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut und zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei, während Selen zu einer normalen Spermabildung beiträgt.

Des Weiteren ist BodyFokus UroKraft Aktiv in Deutschland entwickelt worden und wird auch ausschließlich in Deutschland hergestellt. Es weist ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis auf.

vitalermann
vitalermann

Wann und wie sollte ich BodyFokus UroKraft Aktiv einnehmen?

Für optimale Effektivität empfehlen wir Ihnen, 2 Kapseln täglich, jeweils eine morgens und abends, mit der Mahlzeit mit ausreichend Wasser (mind. 200 ml) einzunehmen.

Wie viele Kapseln UroKraft Aktiv sind in einer Dose enthalten?

In einer Dose sind 60 Kapseln UroKraft Aktiv enthalten.

Wann kann ich mit ersten positiven Effekten durch die Einnahme von BodyFokus UroKraft Aktiv rechnen?

Da jede Person individuell ist und jeder Organismus teilweise unterschiedlich funktioniert, kann es auch unterschiedlich lange dauern, bis sich erste positive Effekte einstellen. Ebenso individuell kann das Ausmaß der Veränderungen ausfallen. Um bestmögliche Resultate zu erzielen, empfehlen wir eine langfristige und regelmäßige Einnahme von BodyFokus UroKraft Aktiv. Sie können UroKraft Aktiv problemlos in Ihre tägliche Ernährung integrieren.

Kann BodyFokus UroKraft Aktiv Allergien auslösen?

Stoffe oder Erzeugnisse, die Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen können und in Anhang II der Lebensmittelinformationsverordnung (VO (EU) Nr. 1169/2011) aufgelistet sind, sind in BodyFokus UroKraft Aktiv nicht enthalten.

Da viele speziellere Allergie auslösende Stoffe und Lebensmittel nicht in der Lebensmittelinformationsverordnung inbegriffen sind, empfehlen wir Ihnen bei einer bestehenden Nahrungsmittelallergie oder im Zweifel Ihren Arzt vor der Einnahme um Rat zu fragen.

vitalermann
vitalermann

Wie lange darf ich BodyFokus UroKraft Aktiv zu mir nehmen?

BodyFokus UroKraft Aktiv besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen und lässt sich somit sicher und bedenkenlos in Ihren täglichen Ernährungsplan integrieren. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Ernährung ausgewogen und vitalstoffreich bleibt.

Welches sind die Inhaltsstoffe und wie lautet die Zusammensetzung der Formel?

Nährstoffe und sonstige Stoffe Pro Tagesportion (2 Kapseln) NRV* (%)
Sägepalmenfruchtextrakt 222 mg
davon Fettsäuren 100 mg
Weidenröschenextrakt 200 mg
Kürbiskernextrakt 110 mg
Ginsengwurzelextrakt 100 mg
Brennnesselwurzelextrakt 75 mg
Butea superba-Wurzelextrakt 75 mg
Zink 3 mg 30
Selen 30 µg 55
* Nutrient Reference Values (Nährstoffbezugswerte nach VO (EU) Nr. 1169/2011)

Zutaten: Sägepalmenfruchtextrakt (Serenoa repens, enthält 45 % Fettsäuren), Weidenröschenextrakt (Epilobium angustifolium), Überzugsmittel: Hydroxypropylmethylcellulose (pflanzliche Kapselhülle), Kürbiskernextrakt (Cucurbita Moschata Duch), Ginsengwurzelextrakt (Panax ginseng), Brennnesselwurzelextrakt (Urtica dioica), Butea superba-Wurzelextrakt, Zinkgluconat, Natriumselenit.

Wann und wie erhalte ich meine Bestellung von BodyFokus UroKraft Aktiv?

Ihre Bestellung von BodyFokus UroKraft Aktiv wird innerhalb der nächsten 48 Stunden unser Lager als versichertes Paket verlassen. Als Logistikpartner arbeiten wir mit DHL zusammen. Die Lieferzeit ist abhängig davon, aus welchem Land Sie bestellen. Innerhalb von Deutschland beträgt die durchschnittliche Lieferzeit 3 Werktage, nach Österreich und in die Schweiz 5 Werktage.

Kann ich nachverfolgen, wo mein Paket gerade ist?

Ja. Unser Logistikpartner sendet Ihnen automatisch per E-Mail eine Nummer zur Sendungsverfolgung, sobald Ihr Paket auf dem Weg ist. Damit können Sie jederzeit online und per Smartphone-App überprüfen, wo sich Ihr Paket gerade befindet. Folgen Sie einfach den Anweisungen, die Sie in der E-Mail finden.

Kommen weitere Kosten auf mich zu?

Nein. Bei unseren Angeboten handelt es sich um keine Abonnement-Produkte, sondern um Einmalzahlungen, das heißt, wir werden Ihnen keine weiteren Kosten in Rechnung stellen.

Abhängig vom Land, aus dem Sie bestellen, können einmalig Lieferkosten hinzukommen, die Sie bei der Bestellung einsehen können.

Ist meine Bestellung bei BodyFokus sicher?

Ihre Bestellung ist absolut sicher. Wir nutzen die fortschrittlichste SSL-Verschlüsselung, wie sie auch von Amazon genutzt wird.

Wie lange sind die Sparpakete von BodyFokus UroKraft Aktiv erhältlich?

Wir können die Preise für die Sparpakete nur für heute garantieren. Unser Preis ist abhängig von der Verfügbarkeit der hochwertigen Inhaltsstoffe, welche für BodyFokus UroKraft Aktiv verwendet werden. Wir empfehlen Ihnen heute zu bestellen, um von dem tiefsten Preis zu profitieren.

Was ist, wenn BodyFokus UroKraft Aktiv nicht meinen Erwartungen entspricht?

Sie können unsere 365-Tage-Geld-zurück-Garantie nutzen und uns ungeöffnete Dosen bis zu einem Jahr nach Ihrer Bestellung zurücksenden. Sie erhalten dann von uns eine vollständige Rückerstattung Ihres Kaufpreises.

Studien & Quellen

  1. Zhang, L. et al. (2020): Correlation between Prostatitis, Benign Prostatic Hyperplasia and Prostate Cancer: A systematic review and Meta-analysis. Journal of Cancer 11(1): 177-189.
  2. Roehrborn, C. G. (2005): Benign Prostatic Hyperplasia: An Overview. Nature Reviews Urology 7(9): 3-14.
  3. Madersbacher, S. et al. (2019): Pathophysiology of Benign Prostatic Hyperplasia and Benign Prostatic Enlargement: A Mini-Review. Gerontology 65(5): 458-464.
  4. Zhang, Q. et al. (2020): Association between Inflammation and Lower Urinary Tract Symptoms of Benign Prostatic Hyperplasia. The Journal of Urology 17(5): 505-511.
  5. Oelke, M. et al. (2013): EAU Guidelines on treatment and follow up of non-neurogenic male lower urinary tract symptoms including benign prostatic obstruction. European Urology 64: 118-140.
  6. Kardasevic, A., S. Milicevic (2016): The Correlation Between Prostate Volume in Patients with Benign Prostatic Hyperplasia in Relation to Erectile Dysfunction. Medical Archives 70(6): 449-452.
  7. Rosen, R. et al. (2003): Lower urinary tract symptoms and male sexual dysfunction: the multinational survey of the aging male (MSAM-7). European Urology 44(6): 637-649.
  8. Kirby, M. et al. (2013): Erectile dysfunction and lower urinary tract symptoms: a consensus on the importance of co-diagnosis. International Journal of Clinical Practice 67(7): 606-618.
  9. Rosen, R. et al. (2005): Sexual dysfunction and lower urinary tract symptoms (LUTS) associated with benign prostatic hyperplasia (BPH). European Urology 47(6): 824-837.
  10. Rosen, C. (2006): Update on the relationship between sexual dysfunction and lower urinary tract symptoms/benign prostatic hyperplasia. Current Opinion in Urology 16(1): 11-19.
  11. Michel, M. S. et al. (2016): Die Urologie. 1. Auflage, Springer Verlag.
  12. Berry, S. J. et al. (1984): The development of human benign prostatic hyperplasia with age. The Journal of Urology 132(3): 474-479.
  13. Rosen, R. et al. (2003): Lower urinary tract symptoms and male sexual dysfunction: the multinational survey of the aging male (MSAM-7). European Urology 44(6): 637-649.
  14. Ng, M., K. M. Baradhi (2021): Benign Prostatic Hyperplasia. StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing.
  15. Roehrborn, C. G. (2005): Benign Prostatic Hyperplasia: An Overview. Nature Reviews Urology 7(9): 3-14.
  16. Berry, S. J. et al. (1984): The development of human benign prostatic hyperplasia with age. The Journal of Urology 132(3): 474-479.
  17. Zhang, Q. et al. (2020): Association between Inflammation and Lower Urinary Tract Symptoms of Benign Prostatic Hyperplasia. The Journal of Urology 17(5): 505-511.
  18. Vignozzi, L. et al. (2014): Benign prostatic hyperplasia: a new metabolic disease? Journal of Endocrinological Investigation 37(4): 313-322.
  19. Bushman, W. A., T. J. Jerde (2016): The role of prostate inflammation and fibrosis in lower urinary tract symptoms. American Journal of Physiology-Renal Physiology 311(4): F817-F821.
  20. Schenk, J. M. et al. (2010): Biomarkers of Systemic Inflammation and Risk of Incident, Symptomatic Benign Prostatic Hyperplasia: Results From the Prostate Cancer Prevention Trial. American Journal of Epidemiology 171(5): 571-582.
  21. Oelke, M. et al. (2013): EAU Guidelines on treatment and follow up of non-neurogenic male lower urinary tract symptoms including benign prostatic obstruction. European Urology 64: 118-140.
  22. Kardasevic, A., S. Milicevic (2016): The Correlation Between Prostate Volume in Patients with Benign Prostatic Hyperplasia in Relation to Erectile Dysfunction. Medical Archives 70(6): 449-452.
  23. Kardasevic, A., S. Milicevic (2017): Correlation of Subjective Symptoms in Patients with Benign Prostatic Hyperplasia and Erectile Dysfunction. Medical Archives 71(1): 32-36.
  24. Zhang, L. et al. (2020): Correlation between Prostatitis, Benign Prostatic Hyperplasia and Prostate Cancer: A systematic review and Meta-analysis. Journal of Cancer 11(1): 177-189.
  25. Pietrzyk, B. et al. (2015): Depressive symptoms in patients diagnosed with benign prostatic hyperplasia. International Urology and Nephrology 47(3): 431-440.
  26. Lai, H. et al. (2019): Management of symptom flares and patient-reported flare triggers in interstitial cystitis/ bladder pain syndrome (IC/BPS) – Findings from one site of the MAPP Research Network. Urology 126: 24-33.
  27. Shorter, B. et al. (2007): Effect of comestibles on symptoms of interstitial cystitis. The Journal of Urology 178(1): 145-152.
  28. Schimpf, M. O. et al. (2020): Fluids affecting bladder urgency and lower urinary symptoms (FABULUS): methods and protocol for a randomized controlled trial. International Urogynecology Journal 31(5): 1033-1040.
  29. Bykoviene, L. et al. (2018): Pelvic Floor Muscle Training With Or Without Tibial Nerve Stimulation and Lifestyle Changes Have Comparable Effects on The Overactive Bladder. A Randomized Clinical Trial. Urology Journal 15(4): 186-192.
  30. Hagen, S. et al. (2020): Basic versus biofeedback-mediated intensive pelvic floor muscle training for women with urinary incontinence: the OPAL RCT. Health Technology Assessment 24(70): 1-144.
  31. Weber-Rajek, M. et al. (2020): Assessment of the Effectiveness of Pelvic Floor Muscle Training (PFMT) and Extracorporeal Magnetic Innervation (ExMI) in Treatment of Stress Urinary Incontinence in Women: A Randomized Controlled Trial. BioMed Research International 2020, Article ID 1019872, 7 pages.
  32. Silva, V. et al. (2019): Physical activity for lower urinary tract symptoms secondary to benign prostatic obstruction. Cochrane Database of Systematic Reviews 4, Art. No. CD012044.
  33. Busch, W., A. Holzmann (2001): Veterinärmedizinische Andrologie. Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung bei männlichen Tieren. Schattauer Verlag.
  34. Prentner, A. (2017): Heilpflanzen für Niere, Blase und Prostata. In: Heilpflanzen der Traditionellen Europäischen Medizin, S. 237-270.
  35. Christudoss, P. et al. (2011): Zinc status of patients with benign prostatic hyperplasia and prostate carcinoma. Indian Journal of Urology 27(1): 14-18.
  36. Sauer, A. K. et al. (2020): Zinc Deficiency in Men Over 50 and Its Implications in Prostate Disorders. Frontiers in Oncology 10: 1293.
  37. Betrie, A. H. et al. (2021): Zinc drives vasorelaxation by acting in sensory nerves, endothelium and smooth muscle. Nature Communications 12: 3296.
  38. Choi, H. K. et al. (1995): Clinical efficacy of Korean red ginseng for erectile dysfunction. International Journal of Impotence Research 7(3): 181-186.
  39. Leung, K. W., A. St Wong (2013): Ginseng and male reproductive function. Spermatogenesis 3(3):e26391.
  40. Brunetti, P. et al. (2020): Pharmacology of Herbal Sexual Enhancers: A Review of Psychiatric and Neurological Adverse Effects. Pharmaceuticals 13(10): 309.
  41. Liu, L. et al. (2020): Traditional uses, chemical diversity and biological activities of Panax L. (Araliaceae): A review. Journal of Ethnopharmacology 263:112792.
  42. Sung, J. et al (2000): Effects of red ginseng upon vascular endothelial function in patients with essential hypertension. The American Journal of Chinese Medicine 28(2). 205-216.
  43. Pan, C. et al. (2012): Panax notoginseng and its components decreased hypertension via stimulation of endothelial-dependent vessel dilatation. Vascular Pharmacology 56(3-4): 150-158.
  44. Scott, G. I. et al. (2001): Ginsenosides Rb1 and Re decrease cardiac contraction in adult rat ventricular myocytes: role of nitric oxide. British Journal of Pharmacology 134(6): 1159-1165.
  45. Tocharus, C. et al. (2012): Butea superba (Roxb.) improves penile erection in diabetic rats. Andrologia 44(1): 728-733.
  46. Manosroi, A. et al. (2006): Effects of Butea superba on reproductive systems of rats. Fitoterapia 77(6): 435-438.
  47. Cherdshewasart, W., N. Nimsakul (2003): Clinical trial of Butea superba, an alternative herbal treatment for erectile dysfunction. Asian Journal of Andrology 5(3): 243-246.
  48. Eumkeb, G. et al. (2017): The synergy effect of daidzein and genistein isolated from Butea superba Roxb. on the reproductive system of male mice. Natural Product Research 31(6): 672-675.
  49. Goswami, S. K. et al. (2012): Screening for Rho-kinase 2 inhibitory potential of Indian medicinal plants used in management of erectile dysfunction. Journal of Ethnopharmacology 144(3): 483-489.
  50. Zhang, L. et al. (2020): Correlation between Prostatitis, Benign Prostatic Hyperplasia and Prostate Cancer: A systematic review and Meta-analysis. Journal of Cancer 11(1): 177-189.
  51. Harvard Medical School (2011): ED pills and benign prostatic hyperplasia. Harvard Health Publishing. In: health.harvard.edu, 1. September 2011, <https://www.health.harvard.edu/mens-health/ed-pills-and-benign-prostatic-hyperplasia>, Abrufdatum: 31.01.2022.